Modalfasern

Modalfasern sind Spinnfasern auf Zellulosebasis, die nach dem Prinzip des Viskoseverfahrens hergestellt werden. Während verschiedener Produktionsphasen werden jedoch Modifizierungs-Chemikalien, so genannte „Modifiers“, zugesetzt. Dadurch bekommen die Fasern eine deutlich verbesserte Festigkeit gegen Dehnung in nassem und trockenem Zustand. Das bedeutet, dass sie auch bei hoher Beanspruchung und häufiger Wäsche sehr formbeständig sind. Gleichmäßigkeit, Feinheit, Schmiegsamkeit sowie gute Färbbarkeit und Mercerisierfähigkeit sind weitere Vorzüge der Modalfasern. Sie werden in HWM-Fasern und Polynosics unterteilt. Siehe auch Fasern.

 

M